Kunstbrut -  "Welcher Brüter soll es sein?" Lohnbrut

 

Kunstbrut:

 
Als Hühnerzüchter, der auch Ausstellungen besucht, kommt man schlecht um die Kunstbrut herum. Natürlich ist die Naturbrut komfortabler, was die Brut selbst betrifft. Man muss nicht auf die Luftfeuchtigkeit oder Temperatur achten, auch ist der Kostenfaktor geringer da kein Stromverbrauch anfällt bei Brutmaschine und Wärmequellen für Küken und natürlich sind die kosten der Brutmaschine nicht unerheblich.
 
Jedoch hat Naturbrut auch Nachteile, eine Glucke kann nur eine bestimmte Menge an Eiern ausbrüten und die Küken nachher hudern (Wärmen) und versorgen. Im Schnitt kann man sagen das 10 -12 Eier unter eine Glucke passen. Meistens sind nicht alle Eier Befruchtet so das vielleicht 8 Küken schlüpfen. Von den 8 Küken sind Durchschnittlich 50 % Hähne und 50 % Hennen. Als Hobbyhalter, der nur 4 Hennen möchte, ist das gewiss eine gute Lösung. Als Ausstellungszüchter jedoch nicht denn nicht alle Tiere sind für die Ausstellung geeignet.
 
Daher kann es sein das alle 8 Küken für eine Ausstellung „nicht zu gebrauchen“ sind. Und das sieht man meistens erst wenn die Tiere ausgewachsen sind. Somit hätte man Monatelang die Tiere groß gezogen um dann nachher nichts Ausstellen zu können.
 
Natürlich könnte man auch mehrere Glucken setzen, jedoch glucken diese meist zu einem unpassenden Zeitpunkt, die Eier dieser Tiere fallen ebenfalls weg zum ausbrüten (da sie ja nicht mehr legen) und jedes Tier bräuchte erst mal sein eigenes Gehege.
Somit steht schon fest: Naturbrut ist für Ausstellungszüchter „fast“ unmöglich.
Daher habe auch ich eine Brutmaschine, und zwar seit 2017 die „Hemel Thermo de Luxe 360“.
Am Anfang meiner Kunstbrutzeit habe auch ich, natürlich, mit kleinen Brutmaschinen angefangen. Jedoch immer Markengeräte benutzt (aus SEHR gutem Grund, diesen werde ich gleich erzählen). Angefangen mit dem Flächenbrüter von Bruja Model 3000 mit vollautomatischer Wendung. Diese Brutmaschine ist für den Anfang sehr gut und die Schlupfquote ist auch gut, jedoch muss man sich auch an die Vorgegeben Parameter halten.
Danach folgten verschiedene ältere Motorbrüter bis ich zu dem jetzigen Model kam.
 
Welcher Brüter soll es sein?
 
Und nun zu dem Thema das ich oben angesprochen habe. Viele Anfänger fragen sich „Welcher Brüter soll es sein?“ und fangen dann an im Internet zu recherchieren. Sie kommen dann sehr schnell auf diverse Angebote, denn der Markt ist riesig. Es werden Bilder gezeigt von schönen, bunten Plastikbrütern, Vollautomatisch ohne viel Arbeit und dabei noch günstig.
Da fragt der Anfänger sich „Ja, warum soll ich denn jetzt für eine Brutmaschine 180 Euro (oder gar 400 Euro) ausgeben, wenn die hier doch nur 80 Euro kostet? Und da passen sogar noch mehr Eier rein und ich hab weniger Arbeit damit?“
Ja, warum ihr von Billigbrütern die Finger lassen sollt erkläre ich euch jetzt:
Billigbrütern, meist aus China aber auch andere Länder sind vertreten, haben das Problem das die meisten die Temperatur und/oder die Luftfeuchtigkeit nicht halten können. Das heißt das die Eier mit falschen Brutparametern bebrütet werden obwohl die richtigen Werte im Display stehen.
 
Dabei kommen unter anderem folgende Probleme zum Vorschein:
 
- Eier sterben ab
- Küken schlüpfen mit Behinderung
- sie bleiben stecken
- ertrinken im Ei
- es schlüpfen sehr wenige
- uvm.
 
Wenn man so in diversen Foren und Gruppen stöbert findet man auch genau solche Probleme und es wird von Jahr zu Jahr mehr. Hier wird am falschen Ende gespart.
Daher mein Appell: Es sind, nach wie vor, fühlende Lebewesen und ihr seit für deren Entwicklung Verantwortlich, wenn ihr Billigbrüter kauft seit ihr auch dafür Verantwortlich was denn nun schlüpft und wie sich das Tier im Ei Entwickelt. Seit daher so gut und spart etwas mehr Geld damit ihr einen anständigen Brüter kaufen könnt, ihr rettet so viele tausende Küken das Leben.
 
 
Lohnbrut:
 
 
Ich biete auch seit 2018 Lohnbrut in meiner Brutmaschine an. Gänse und Wachteln kann ich noch nicht in der Maschine ausbrüten. Für Wachteln fehlen mir noch die passenden Rollhorden, diese werde ich kaufen wenn die Nachfrage entsprechend hoch genug ist. Für die Gänsebrut ist das ganze etwas schwieriger da diese andere Brutparameter haben. Somit kann ich diese nur Ausbrüten wenn sonst keine Eier anderer Arten in der Maschine sind, auch fehlen hier die Rollhorden. Falls auch da die Nachfrage entsprechend ist wird sich eine Lösung finden lassen.
Falls ich eure Bruteier in meiner Maschine ausbrüten soll, schreibt mir eine Nachricht.